Milchreis oder wie ich die Kinder der hiesigen Landbevölkerung minderwertig bekochte und dafür verdammt wurde

Liebe zeternde Geschlechtsgenossinnen, die Essen mit Ruin der Haushaltskasse gleichsetzen: Milchreis ist gesund und lecker und manchmal die letzte Rettung. Statt euch aufzupissen, solltet ihr euch lieber darum kümmern, dass eure Kinder nicht so ausfallend werden wir ihr, was der Gesellschaft inzwischen noch mehr schadet als einmal pro Woche Milchreis. Ab heute werde ich jede…

Bunică şi nepoată: Sieben-Meilen-Stiefel

Enkelin: Wenn ich groß bin, dann kaufe ich mir Sieben-Meilen-Stiefel und renne bis ans Ende der Welt! Oma: Und dann? Enkelin: Falle ich über den Rand! Doch dann breite ich meine Flügel aus und fliege so hoch, dass ich höher bin als der höchste Stern! Oma: Und dann? Enkelin: Dann stürze ich mich hinab in…

Bunică şi nepoată: Weg mit den Büchern!

Es war ein verregneter Abend, als das Herzchen plötzlich sein Buch zuklappte und verkündete: „Oma, ich will nicht mehr Rumänisch lernen.“ „Aber warum denn, Herzchen?“, fragte die Großmutter erschrocken. „Es ist so schwierig“, antwortete das Herzchen. „Will ich das Fenster öffnen, sagst du fereastră oder geam. Aber wenn ich einen Koffer vom Speicher holen will,…

Bunică şi nepoată: Seltsame Töne

„Oma …“ „Ja, mein Herzchen?“ „Warum ist die rumänische Musik so schräg?“ „Oma schüttelte den Kopf. Die Musik ist nicht schräg. So klingt rumänische Musik.“ „Aber sie klingt schräg! Die Musiker treffen keinen Ton!“ „Mein Liebling, komm auf meinen Schoß. Damals, als die Hirten noch die gesegneten Täler bewohnten, waren sie ganz allein mit ihren…

Bunică şi nepoată: Tränensuppe

Als die Kleine die Küche betrat und schaute, was sie Gutes zu essen bekommen würde, entdeckte sie den Brief neben dem alten Suppentellern. Mit einem Aufschrei sprang sie hinzu, riss den Umschlag auf und ihre Augen flogen über die Zeilen, die die Mutter geschickt hatte. „Sie hat an meinen Geburtstag gedacht“, jubelte sie und tanzte…